Herzgruppe – eine große Chance für Herzpatienten

15
Nov

Die meisten Teilnehmer einer Herzgruppe sind Patienten mit Herzkranzgefäßerkrankungen:

Sie hatten einen Herzinfarkt oder tragen einen Stent ( Gefäßstütze ), mit dessen Hilfe ein Herzkranzgefäß ausgedehnt wurde. Oder sie haben eine Bypassoperation ( Überbrückung eines krankhaft veränderten Abschnitt der Blutgefäße ) hinter sich.

Herzgruppen eignen sich auch für Patienten mit Herzmuskelproblemen ( z.B. Herzinsuffizienz ), für Patienten mit Herzklappenerkrankungen oder Fehlern, mit Herzrythmusstörungen und mit Herzschrittmachern.

In unserer Herzgruppe erlernt der Patient:

ich muss keine Höchstleistungen erbringen sondern lernen, sich selbst einzuschätzen und die eigenen Grenzen zu erkennen.

Durch das gemeinsame Training verlieren die Patienten die Angst vor erneuter Belastung, denn die dramatische Erfahrung einer lebensbedrohenden Krankheit führt zu einer starken Verunsicherung.  Sie erkennen dass sie nicht alleine sind mit ihren Problemen.

Bei unserem Sportprogramm geht  es um Koordination und Kräftigung, Dehnung und Gleichgewicht, Stabilisierung , Spiele und Entspannung., alles mit – und ohne Musik.

Wir haben einen reichen Fundus an Geräten um die Übungen immer anders zu gestalten zu können. Auch die Ausdauer kommt bei uns nicht zu kurz.

Unsere Devise: Wir wollen gemeinsam mit viel Freude und Spaß Sport treiben.

Eckdaten und Rahmenbedingungen

  • Die Übungsstunde ist jeweils 90 Minuten lang und findet unter ärztlicher Aufsicht statt.
  • Blutdruck – und Pulsmessungen während der Stunde sind ein fester Bestandteil
  • Ein Defilibrator sowie eine Notfallausrüstung sind immer vorhanden.

Ergänzt wird das Bewegungsangebot durch Gespräche mit dem Arzt, gesundheitsbildende Informationen, Training  für Notfallmaßnahmen oder durch Vorträge.