Unser Profil

Am 11. November 1964 wurde die Versehrtensportgemeinschaft Eckernförde e.V. mit 18 Mitgliedern gegründet.

Die vorrangige Aufgabe bestand darin, den Kriegsversehrten eine Möglichkeit der sportlichen Betätigung zu schaffen.

Ab dem Jahre 1967 konnten sich auch Unfallopfer der Versehrtensportgemeinschaft anschließen.

Im Jahre 1974 war die Mitgliederzahl auf 70 gestiegen. Inzwischen gab es vier Abteilungen, Gymnastik, Schwimmen, Kegeln, Leichtathletik, später auch noch Faustball.

Starke Leistungen erbrachten die Kegler, Schwimmer und Faustballer bis in die heutige Zeit. Deutsche Meisterschaften, unzählige Landesmeisterschaften sowie gute Plazierungen konnten die Teilnehmer verbuchen.

Bis in die 80ziger Jahre erhöhte sich die Mitgliederzahl ständig, kam aber nie an die selbst gesteckte Marke von 100 Mitgliedern.

1989: da der Hauptanteil der Mitglieder aus Kriegsversehrten bestand, und immer mehr aus Altersgründen nicht mehr bei der Sportgemeinschaft teilnehmen konnten, hatte der Vorstand Mut genug sich dem Wandel der Zeit anzupassen.

Rehabilitationssport hieß es nun den Mitgliedern anzubieten.

1990 Gründung der Herzsportgruppe

1992 Asthmasportgruppe für Kinder und Erwachsene

1994 Umbenennung der VSG in -Sportverein für Gesundheit und
Rehabilitation Eckernförde e.V. von 1964

1994 Wirbelsäulengymnastik
Turnen und Leichtathletik für Kinder / Jugendliche

1998 Rollstuhlsport

1999 Volleyballgruppe

2001 Sport nach Schlaganfall

2004 XXl Sport

2006 Hüftsport und Nordic-Walking

2011 Kraft und Gleichgewicht (Sturzprophylaxe)

2013 Kurse Beckenbodentraining

Die Ziele sind trotz der Umbenennung 1994 aber geblieben. Und das heißt: Rehabilitations- Behinderten- und Gesundheitssport anzubieten und dabei eine Gemeinschaft zu bleiben.